haus.jpg
Landeswappen

Spezifikationen zur Massiv-Holz-Mauer

Fachinformationen für Architekten, Planer, Holzbauer und Bauherren

 

 

Material:

Fichtenbretter technisch getrocknet auf 14%; Plus / Minus 1%
23 mm dick, gerillte Oberfläche

Abmessungen:
Element

Höhe: max. 3,25 m
Länge: max. 6,0 m

mögliche Wanddicken:

Außenwand 34,0 cm 15 Lagen
Außenwand 29,5 cm 13 Lagen
Außenwand 25,0 cm 11 Lagen
Außenwand 20,5 cm 9 Lagen
Innenwand: 16,0 cm 7 Lagen
Innenwand 11,5 cm 5 Lagen

Elementaufbau:

mehrschichtig gekreuzt, verpresst und mit Aluminiumrillenstiften zu einer Wandeinheit verbunden

Oberflächen:

Einseitig gehobelt / egalisiert
Gegenseitig sägerauh

Verbindung:

Aluminium-Rillenstifte

Formstabilität:

Der Längenausdehnungskoeffizient von Holz ist 0,000008 bei 20°C, somit sind Formänderungen mit herkömmlichen baustellenüblichen Messwerkzeugen nicht messbar.

Rohdichte:

ca. 480 kg/m³

Wärmeleitfähigkeit:

 ? = 0,094 W/(m*K), gem. Messergebnis der MFPA Leipzig

Dampfdiffusion:

Diffusionsoffen, dampfbremsend, Diffusionswiderstandzahl µ = ca. 65

Wärmeschutz:

U-Wert 
(ungedämmt)    

34,0 cm = 0,26 W/m²K 
29,5 cm = 0,30 W/m²K 
25,0 cm = 0,35 W/m²K 
20,5 cm = 0,43 W/m²K

 

U-Wert 
(gedämmt 10 cm Weichholzfaser)  

34,0 cm = 0,16 W/m²K 
29,5 cm = 0,17 W/m²K 
25,0 cm = 0,19 W/m²K 
20,5 cm = 0,21 W/m²K

Holzschutz:

Die technische Trocknung der Rohbretter von min. 8 Stunden bei min. 65°C ersetzt den chemischen Holzschutz.

Holzmörtel:

Der Holzmörtel (Gemisch aus Wachs, Sonnenblumenöl und Sägestaub) macht die Elemente für den Transport und die Montage wasserabweisend und dient als Fugenmörtel (Dichtung). Er wird auf Kundenwunsch aufgetragen.

Winddichtheit:

Die Massiv-Holz-Mauer® ist aufgrund ihrer Konstruktion in der Lage, die Luft/ Winddichtheit gemäß DIN 4108 (n50 = 3,00 Luftwechsel/h) herzustellen.
Für Bauten, bei denen eine höhere Luft/Winddichtheit gefordert ist (Passivhaus, KfW 40 Standard) sind entsprechende begleitende Maßnahmen erforderlich.

Schallschutz:

Hervorragender Schallschutz durch massive Holzbauweise.
z.B. 34 cm MHM - RW = 48 dB, (gem. Prüfbericht der MFPA Leipzig)

Brandschutz:

Brandtechnische Beurteilung REI 90, belegt durch ein Allgemein bauaufsichtliches Prüfzeugnis. (Link zum Prüfzeugnis)

Hochfrequenzstrahlen:

Durch die massive monolithische Massiv-Holz-Mauer® werden laut Gutachten bereits bei der unbekleideten Rohwand  bis zu 95% der Hochfrequenzstrahlung (Mobilfunk, Fernsehen, Richtfunk etc.) abgeschirmt.

Wärmespeicherkapazität: 

Die Massiv-Holz-Mauer® verfügt über hervorragende Wärmespeicherkapazität mit besonders langen Auskühlzeiten. Die Auskühlwerte sind um ein mehrfaches höher als bei Mauerwerk aus Stein.

Die Spezifikationen MHM finden Sie hier zum Download (PDF).

Ausführliche Material- und Produktbeschreibung
Alle relevanten Details zur Material- und Produktbeschreibung (PDF) finden Architekten und Zimmerer hier.

Qualitätsanforderungen an die Rohware 
Welche Mindestanforderungen gibt es an das Baumaterial, um es zu einer Massiv-Holz-Mauer® zu verarbeiten? Mindestanforderungen Rohware PDF.